Drucken

Die Kaiserpfalz in Bad Wimpfen

Die Wimpfener Kaiserpfalz wurde im 12. Jh. durch Kaiser Friedrich I Barbarossa gegründet und ist/war die größte nördlich zu den Alpen. Schon von weitem ist die Silhouette der Kaiserpfalz hoch über dem Neckar zu sehen mit dem Roten Turm (Museum: staufischer Wehrturm), den Pfalzarkaden des ehemaligen Palas, der Pfalzkapelle (kirchenhistorisches Museum), dem Steinhaus (historisches Museum) und dem Blauen Turm, dem Wahrzeichen der Stadt mit der wohl längsten durchgehenden Türmertradition.

 

Roter Turm in Bad Wimpfen

Roter Turm

Der Rote Turm ist der östliche Bergfried der staufischen Kaiserpfalz (um 1200) und war als letzte Zufluchtsstätte des Burgherrn besonders aufwendig eingerichtet (romanischer Kamin, Abortanlage). Heute ist ein Museum "Staufischer Wehrturm" darin untergebracht.

Öffnungszeiten:
Ostern bis 15. Oktober
Sa./So./Feiertage 11.00 - 17.00 Uhr und im Rahmen von Besichtigungen
Eintrittspreise:
Erwachsene 1 €, Schüler 0,50 €

 

Arkaden in Bad Wimpfen

Arkaden

Arkaden des staufischen Palas: Früher befand sich hier der große Saal der Kaiserpfalz. Die um 1200 erbauten Säulen sind unterschiedlich gestaltet. Sie gelten als eines der schönsten Beispiele der romanischen Baukunst.

 

Die Pfalzkapelle in Bad Wimpfen

Pfalzkapelle

Die dem Hl. Niklaus geweihte Pfalzkapelle mit Kaiserempore wurde um 1200 erbaut. 1837 in ein Bauernhaus mit Scheune und Stallungen umgewandelt, wurde die Kapelle 1908 wieder in den ursprünglichen Zustand gebracht. Heute beheimatet die Pfalzkapelle das kirchenhistorische Museum der Stadt Bad Wimpfen mit Exponaten aus den Kirchenschätzen der Wimpfener Klöster und Kirchen.

Öffnungszeiten:
Ostern bis 15. Oktober, montags geschlossen
Di.-So. 10.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 16.30 Uhr
Eintrittspreise:
Erwachsene 1,50 €, Schüler/Kurgäste 1,50 €, Schulklassen 0,50 €

 

Das Steinhaus in Bad Wimpfen

Steinhaus

Einst die Kemenate der staufischen Pfalz, gilt das Gebäude heute als größter romanischer Wohnbau Deutschlands mit spätgotischem Staffelgiebel und siebenteiligem Fenster. im 1. OG sind wertvolle Wandmalereien aus dem Mittelalter und der Spätgotik zu sehen. Außerdem ist im Steinhaus das Historische Museum der Stadt Bad Wimpfen untergebracht.

Öffnungszeiten:
Ostern - 15. Oktober, montags geschlossen
Di.-So. 10.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 16.30 Uhr
Eintrittspreise:
Erwachsene 2,50 €, Schüler/Kurgäste 2 €, Schulklassen 0,50 €

 

Der Blaue Turm in Bad Wimpfen

Blauer Turm

Das Wahrzeichen der Stadt Bad Wimpfen wurde um 1200 als westlicher Bergfried der staufischen Kaiserpfalz erbaut. Bis ins 19. Jh. diente der Blaue Turm als Hochwachturm. Er bietet eine herrliche Aussicht über die Altstadt und das Neckartal.

 

Öffnungszeiten:
Ostern - 15. Oktober, montags geschlossen
Di.-So. 10.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 16.30 Uhr
Eintrittspreise:
Erwachsene 2,50 €, Schüler/Kurgäste 2 €, Schulklassen 0,50 €

 

Tourist-Information Bad Wimpfen
Im (Alten) Bahnhof
Carl-Urlich-Str. 1
74206 Bad Wimpfen
Tel. 07063 / 9720-0
Internet: www.badwimpfen.de